Safe Boot Mode geheimer Zauberbefehl von Microsoft

MS Office 2008 hatte Font-Probleme. Um genauer zu sein: Open Type-Fonts erschienen nur unvollständig im Font-Menü und konnten nur durch “manuelle” Eingabe des Font-Namens im Schriftmenü aktiviert werden.

Der betroffene Kunde klärte mich auf, dass Microsofts Telefon-Hotline einen “geheimen Reinigungsstart” empfohlen hatte, um dem Problem beizukommen: “Durch Drücken der Hochstelltaste, während der Mac ausgeschaltet wird, dann wieder angeschaltet wird (immer schön weiterdrücken), erst loslassen, wenn der normale Login-Bildschirm erscheint”.

Uiuiui! Hände ausschütteln ist das Mindeste, was man danach tun sollte. Besser gleich Haare raufen. Der “geheime Reinigungs-Start” von Microsofts Hotline heißt bei Apple eigentlich “Safe Boot Mode” (bzw. “Sicherer Systemstart”) und macht Folgendes:

  • erzwingt einen Verzeichnis-Check des Startvolumes
  • lädt nur einen Teil der Kernel Extensions (in /System/Library/Extensions)
  • lädt in 10.3.9 und früher nur die von Apple installierten Startup-Objekte (/Library/StartupItems oder /System/Library/StartupItems; nicht die durch den Benutzer installierten)
  • deaktiviert alle Fonts außer denen in /System/Library/Fonts (Mac OS X 10.4 oder neuer)
  • löscht alle Font-Caches im Ordner /Library/Caches/com.apple.ATS/(uid)/ , wobei (uid) die User-ID wie z.B. 501 ist (Mac OS X 10.4 oder neuer)
  • deaktiviert alle Startup-Objekte und Login-Objekte (Mac OS X 10.4 oder neuer)
  • bei Mac OS X 10.5.6 oder neuer wird der “dynamic loader shared cache” in /var/db/dyld/ gelöscht

Gut zu wissen, was Microsofts geheime Zauberdings-Befehle so alles machen. Bliebe noch zu sagen, dass die Hochstell-Taste eigentlich nur unmittelbar nach Ertönen des Start-Tons gedrückt werden muss und bei Erscheinen des grauen Apfels mit drehendem Rad wieder losgelassen werden kann. Es sollte auch erwähnt werden, dass damit nicht alle Krankheiten von MS Office geheilt werden können …

Nachzulesen in Apple Support-Seiten hier und hier (inklusive Anleitung, wie das auch ohne Tastatur mit Fernwartungs-Zugang und Terminal geht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.