iTunes Match FAQ

Nachstehend habe ich ein sehr umfangreiches FAQ für iTunes Match zusammengestellt. Es ist das größte iTunes Match FAQ im deutschsprachigen Internet. Es stellt sich die Frage, wozu? iTunes Match ist schließlich keine Problemzone. Nach der Aktivierung verschwindet es unsichtbar in den Hintergrund und macht ganz selten Probleme. Nun gerade das provoziert Fragen. Viele Details sind einfach nicht klar und es ist ungewiss, wie iTunes Match mit bestimmten Dingen umgeht. Man muss es ausprobieren, man muss es herausfinden. Ich habe mich detailliert mit iTunes Match beschäftigt und möchte diese Erfahrungen hiermit weitergeben. Nachstehend folgen über 60 Fragen und 60 Antworten verteilt auf vier Kategorien. Ich werde versuchen, den Fragenkatalog aktuell zu halten.

Allgemein

Wie viele Lieder kann man mit iTunes Match in der iCloud speichern?

Es können insgesamt 25.000 Lieder mit iTunes Match in der iCloud gespeichert werden. Es besteht keine Möglichkeit, dieses Volumen zu erhöhen. Laut Fachpresse und inoffiziellen Aussagen von Apple Mitarbeitern unterstützt iTunes Match mittlerweile über 100.000 Lieder. Die offizielle Spezifikation spricht aber weiterhin von 25.000 Songs als Limit. Deswegen gehen wir nachstehend immer von 25.000 Liedern aus.

Mit welchen Geräten kann man iTunes Match nutzen?

Mac, Windows PC, iPhone, iPad, iPod Touch, Apple TV (ab Generation 2) und Android.

Welche Systemvoraussetzungen sind für iTunes Match genau erforderlich?

Eine iTunes Installation (10.5.1 oder neuer) ist zur Aktivierung und Verwaltung der Musik zwingend erforderlich. Auf iPhone, iPad oder iPod Touch benötigt man iOS 5.0.1 (oder neuer). Apple TV benötigt eine aktuelle Firmware.

Mit wie vielen Geräten kann man iTunes Match nutzen?

Insgesamt kann man iTunes Match mit 10 Endgeräten nutzen.

Gibt es die Möglichkeit, die Musik direkt im Browser abzuspielen (ohne iTunes)?

Leider nicht. :-(

Welche Dateiformate werden von iTunes Match unterstützt?

iTunes Match unterstützt die Formate AAC, MP3, WAV, AIFF und Apple Lossless. Dateien im Format WAV, AIFF und Apple Lossless werden direkt auf dem Computer in das Format AAC konvertiert, bevor sie in die iCloud geladen werden. Das heißt, auf anderen mit iTunes Match verbunden Geräten werden die Titel im ACC-Format ausgeliefert und nicht mehr im Ursprungsformat (WAF, AIFF, Apple Lossless).

Welche Musikdateien werden von iTunes Match nicht unterstützt?

Songs mit einer Datenrate gleich oder unter 96 kbit/s sowie Songs mit einer Dateigröße über 200 MB werden von iTunes Match nicht unterstützt. Das bedeutet, diese Songs werden nicht in die iCloud geladen und stehen damit auf anderen Geräten nicht zur Verfügung.

Werden Einkäufe aus dem iTunes Store bei den 25.000 Liedern mitgezählt?

Nein. iTunes Einkäufe aus dem iTunes Store werden bei der Begrenzung auf 25.000 Lieder nicht mitgezählt. Somit lassen sich auch mehr als 25.000 Titel in der iCloud speichern. Besitzt man beispielsweise 3000 iTunes Einkäufe und 25.000 importierte Titel in der Mediathek, dann kann man insgesamt 28.000 Lieder in der iCloud speichern. Jedoch macht iTunes Match keinen Unterschied zwischen einem abgeglichenen Lied und einem hochgeladenen Lied. Beides zählt gleichwertig in das Volumen.

Wie ist die Qualität der abgeglichenen Musikdateien?

Apple stellt die Musik in einer Qualität von 256 kbit/s im ACC Dateiformat zur Verfügung. Um diese Qualität zu erhalten, muss man nach dem Abgleich die Titel, welche gematcht wurden, in der Mediathek löschen und über iTunes Match wieder herunterladen (braucht man aber nur für Stücke mit weniger als 256 kbit/s machen).

Wie funktioniert der Matching-Algorithmus genau?

iTunes erstellt von jedem Lied in der Bibliothek einen digitalen Fingerabdruck und vergleicht diesen Fingerabdruck mit den eigenen Songs im iTunes Store. Wird der identische Titel im iTunes Store gefunden, wird er nicht hochgeladen, sondern über eine Verknüpfung zur Datei im iTunes Store bereitgestellt. Wird ein Lied im iTunes Store nicht gefunden, dann wird es hochgeladen. Neben dem Fingerabdruck werden auch bestimmte Merkmale wie Titel, Interpret, Album und Länge des Titels berücksichtigt. Das ist wichtig, weil sich das gleiche Lied auf unterschiedlichen Kompilationen befinden kann.

Welche Ergebnisse kann der Abgleich liefern?

iCloud StatusBedeutung
GefundenTitel im iTunes Store gefunden, kein Upload erforderlich
KäufeTitel im iTunes Store gekauft, kein Upload erforderlich
ÜbertragenTitel im iTunes Store nicht vorhanden, Titel wurde in die iCloud geladen
UngeeignetMedium wird nicht unterstützt (z.B. Booklets)
DuplikatTitel ist redundant und wurde in gleicher Ausprägung schon hochgeladen

Dieses Ergebnis kann man sich für jedes Lied in der Mediathek anzeigen lassen. Dazu muss man in der Titelansicht die Spalte iCloud-Status einblenden.

Wie viele Titel stehen im iTunes Store für den Abgleich zur Verfügung?

Im iTunes Store von Apple sind im Moment 43 Millionen Songs verfügbar. Dieser Bestand ist die Basis für den Abgleich durch iTunes Match. (Stand Dezember 2015)

Wie viele Titel müssen in der Regel in die iCloud geladen werden?

Hierzu lässt sich keine belastbare Aussage machen. Es hängt sehr stark von der individuellen Zusammensetzung der Mediathek ab. Nach meinen Erfahrungen werden in der Regel ungefähr 70 % als Match gefunden und 30 % müssen hochgeladen werden. Je besser das Ausgangsmaterial, umso höher die Trefferquote. CDs sollten immer mit der Audio-Korrektur eingelesen werden. Das erhöht die Trefferquote wesentlich. Dennoch werden immer wieder vereinzelte Stücke nicht gefunden, obwohl sie im iTunes Store verfügbar sind.

Wie lange dauert ein Abgleich und der Upload?

Dazu kann leider ebenso keine belastbare Angabe gemacht werden, weil zu viele individuelle Einflussfaktoren die Dauer bestimmen. Die Einflussfaktoren sind Leistung des Computers, die Upload-Bandbreite sowie die Stabilität der Internetverbindung und die Anzahl der hochzuladenen Titel. In meiner Familie und im Freundeskreis lag die Spannbreite zwischen 2 Stunden und 8 Tagen. Wichtig ist, nur der erstmalige Abgleich und Upload nimmt sehr, sehr viel Zeit in Anspruch. Das kann im Einzelfall etwas nervig sein; bei einer sehr kleinen Upload-Bandbreite bricht die Verbindung manchmal ab und der Abgleich muss erneut gestartet werden. Nach dem initialen Durchlauf dauert ein Abgleich im Schnitt 5 Minuten (ohne Upload).

Gibt es eine Beschränkung des Speicherplatzes (in GB) in der iCloud?

Nein. Es gibt nur die Begrenzung auf 25.000 Titel. Dabei ist irrelevant, wie viel Speicherplatz die einzelnen Titel konkret belegen. Das kostenfreie Speichervolumen der iCloud (5 GB) wird dabei nicht berührt.

Handhabung

Wie geht iTunes Match mit dem Kopierschutz um?

Gekaufte Musik mit Kopierschutz von anderen Anbietern wird von iTunes Match nicht unterstützt. Sofern man noch ältere Einkäufe mit Kopierschutz aus dem iTunes Store hat, wird dieser Kopierschutz kostenfrei entfernt. Dazu muss man nach dem Abgleich die betroffenen Titel vom Computer löschen und erneut herunterladen.

Wie oft kann man einen Titel aus der iCloud herunterladen?

Die Anzahl der Downloads von einzelnen Titel ist nicht beschränkt.

Wie kann man ein Lied aus der iCloud löschen?

Die Lieder in der iCloud können nur aus einer iTunes Installation heraus gelöscht werden. Dazu markiert man einen Titel und entfernt ihn wie gewohnt. Nun erscheint ein kleiner Benutzerdialog, welcher darauf hinweist, dass der betroffene Titel nur aus Mediathek auf dem Computer gelöscht wird, aber in der iCloud weiterhin verfügbar bleibt. Um ihn auch aus der iCloud zu löschen, muss man das noch explizit im Benutzerdialog bestätigen.

Besteht die Möglichkeit alle in der iCloud gespeicherten Titel in einem Rutsch auf den Computer zu laden?

Ja, das ist möglich. Auf Mac oder PC markiert man dazu alle Titel und startet dann den Download über das Kontextmenü. Während des Downloads ist genau ersichtlich, welche Lieder schon geladen sind und welche Lieder in der Warteschlange stehen. Auf iPhone, iPad und iPod Touch kann man die komplette Mediathek mit Hilfe einer Wiedergabeliste laden, die alle Titel enthält.

Wird die Musik mit iTunes Match ausschließlich gestreamt?

Auf iPhone, iPad und iPod Touch mit iOS7 (und kleiner) werden die Titel streng genommen nicht gestreamt, sondern vorgeladen und dann abgespielt. Danach bleiben sie auf dem Endgerät gespeichert. Ab iOS8 und auf MacOS und Windows Plattformen wird die Musik gestreamt und nicht gespeichert. Es besteht aber die Möglichkeit die Songs manuell herunterzuladen. Die Apple TV Plattform streamt ausschließlich.

GerätStreamingDateien speichern
bis iOS 7
ab iOS8
Nein – Titel werden vorgeladen
Ja
Automatisch
Manuell
iTunes (MacOS, Windows)JaManuell
Apple TVJaNein

Kann man das Speichern der Dateien beim Abspielen auf iOS7 (und kleiner) verhindern?

Leider nein. Bei iOS8 stellt sich die Frage nicht mehr.

Was passiert, wenn man über 25.000 Lieder in der Mediathek hat?

In diesem Fall lässt sich iTunes Match nicht aktivieren. Offen ist die Frage, was passiert, wenn iTunes Match aktiviert ist und die Mediathek auf über 25.000 Titel wächst. Dazu habe ich bei der Recherche leider keine Informationen gefunden.

Kann man weiterhin iOS-Geräte manuell mit iTunes synchronisieren?

Wenn man iTunes Match auf dem iOS-Gerät aktiviert hat, ist eine manuelle Synchronisation mit iTunes nicht mehr möglich. Die ganze Mediathek wird nun vollständig über iTunes Match auf dem iOS-Gerät bereitgestellt. Beim Hören werden die Titel automatisch über das Internet geladen.

Muss man iTunes Match auf iOS-Geräten zwingend nutzen?

Nein. Man kann optional iTunes Match ausschließlich in iTunes auf Mac oder PC aktivieren. iOS-Geräte können dann weiterhin normal mit Kabel oder über Funknetz mit dem Computer synchronisiert werden.

Werden bei der Aktivierung von iTunes Match auf iOS alle gespeicherten Stücke gelöscht?

Nein. iTunes Match erkennt, welche Lieder aus der Mediathek schon auf dem iOS-Gerät gespeichert sind, und ergänzt nur die fehlenden Stücke als Verknüpfung.

Wie kann man auf iOS einzelne Lieder löschen?

Einzelne Lieder oder ganze Alben kann man durch die Wisch-Geste direkt im Musik Programm löschen (auf iOS7 funktioniert das leider nur, wenn man die Titel manuell geladen hat). Die ganze Bibliothek kann man in den Einstellungen unter Allgemein/Benutzung/Speicher ebenfalls mit der Wischgeste löschen. Bei beiden Varianten wird nur die physische Datei auf dem Endgerät gelöscht. Der Inhalt bleibt weiterhin in der iCloud erhalten und man kann ihn erneut laden.

Kann man erkennen, welche Titel aktuell auf dem iOS-Gerät gespeichert sind?

Ja, in den Einstellungen unter Musik kann man den Schalter „Alle Musikdateien anzeigen“ deaktivieren. Danach werden im Musik-Programm nur die Titel angezeigt, welche auf dem Gerät gespeichert sind.

Was passiert, wenn der Speicherplatz auf dem iOS-Gerät voll ist?

iTunes Match löscht automatisch Lieder und Alben vom iOS-Gerät, die schon lange nicht mehr gehört wurden. Wie der Algorithmus genau funktioniert ist leider nicht bekannt. In iTunes auf Mac oder PC gibt es diesen Mechanismus nicht.

Kann iTunes Match auch Playlisten synchronisieren?

Ja. Playlisten werden von iTunes Match automatisch synchronisiert.

Wird die Anzahl der Wiedergaben von iTunes Match synchronisiert?

Nach den Angaben von Apple, ja. Allerdings stimmt das nur eingeschränkt. Die Anzahl der Wiedergaben eines Musikstücks werden zwischen verschiedenen iTunes-Installationen korrekt hochgezählt und synchronisiert. Allerdings werden die Anzahl der Wiedergaben auf iOS-Geräten weder gezählt noch synchronisiert.

Werden Songtexte ebenfalls von iTunes Match synchronisiert?

Nein.

Verliere ich durch iTunes Match all meine Musik, die auf dem Computer gespeichert ist?

Nein. Alle Dateien in der Mediathek bleiben erhalten.

Kann man von unterschiedlichen Computern Musik hochladen?

Ja, das ist möglich. Dazu muss man nur iTunes Match in iTunes aktivieren. Danach wird die Mediathek abgeglichen und fehlende Dateien werden hochgeladen.

Wie geht iTunes Match mit mehrere Mediatheken auf unterschiedlichen Computern um, welche teilweise gleiche und teilweise unterschiedliche Stücke enthalten?

Das macht keinerlei Probleme. Folgendes Beispiel.

MediathekStücke
XA, B, C
YC, D, E

Zuerst aktiviert man die Mediathek X. Wenn man dann Mediathek Y aktiviert, erkennt iTunes Match automatisch, dass der Titel C schon abgeglichen oder hochgeladen wurde und lehnt dieses Stück als „Duplikat“ ab. Die Lieder D und E werden in die iCloud geladen. Weiterhin werden die Lieder A und B in der Mediathek Y bereitgestellt. In der Mediathek X werden D und E bereitgestellt. Duplikate sollten nach dem Abgleich vom Computer gelöscht werden. Zur Sicherheit sollte man aber prüfen, ob wirklich ein Duplikat vorliegt.

Muss der iTunes Match Abgleich manuell angestoßen werden?

Nein, der iTunes Match Abgleich startet automatisch im Hintergrund, sobald neue Musik in die Mediathek importiert worden ist. Neue Einkäufe werden automatisch auf aktivierten Endgeräten bereitgestellt. Während des Abgleich kann man iTunes ganz normal verwenden. Zusätzlich wird der Abgleich in regelmäßigen Abständen automatisch durchgeführt. Optional kann man bis iTunes 12.1 den Abgleich manuell über die Menüleiste unter „iTunes Store/iTunes Match aktualisieren“ manuell starten. Ab iTunes 12.2 ist das leider nicht mehr möglich, iTunes Match arbeitet seitdem völlig unsichtbar im Hintergrund.

Werden meine ID3-Tags durch die Tags des iTunes Store ersetzt?

Nein. iTunes Match verwendet ausschließlich die vorhandenen ID3-Tags in der persönlichen Mediathek. Es besteht keine Möglichkeit ID3-Tags von Apple zu importieren.

Werden meine Cover durch die Cover von iTunes ersetzt?

Nein. Die eigenen Cover bleiben bestehen und werden ebenfalls hochgeladen, um sie auf den mit iTunes Match verbundenen Geräten bereitzustellen. Man kann aber fehlende Cover vom iTunes Store nachladen, sofern das Album (basierend auf den Tags) erkannt wird.

Warum findet man bei Aktivierung von iTunes Match auf iOS immer wieder Alben ohne Cover, obwohl alle Cover in der Mediathek auf dem Computer gepflegt sind?

Der Zugriff auf die Musik in der iCloud wird auf iOS-Plattformen auf das Gerät gepusht oder beim Öffnen der Musik-App geladen. Im Gegensatz dazu scheinen die einzelnen Cover der Alben erst bei Bedarf geladen zu werden (sprich, wenn die jeweiligen Alben auf dem Bildschirm erscheinen). Deswegen entdeckt man immer wieder „weiße Flecken“ in der Mediathek auf iOS. Nach der Aktivierung von iTunes Match auf iOS ist es deswegen empfehlenswert, einmalig „langsam“ komplett durch die ganze Alben-Ansicht zu scrollen, damit alle Cover geladen werden.

Wenn man ein neues Cover einpflegt, ändert iTunes Match bei manchen Alben nach kurzer Zeit das Cover wieder auf die vorherige Version. Warum?

Bisher konnte ich mir das nicht richtig erklären. Wahrscheinlich sind nur Alben betroffen, deren Cover direkt in den Dateien der einzelnen Songs gespeichert ist. iTunes Match kann scheinbar in diesem Fall Änderungen am Cover nicht richtig verarbeiten. Der Workaround besteht darin, das betroffene Album aus iTunes zu löschen (nicht in den Papierkorb schieben), das Cover mit einem externen Programm zu ändern (z.B. Tag auf MacOS oder mp3tag auf Windows) und das Album erneut zu importieren. Umständlich, aber geht eigentlich ganz flink.

Was bedeuten die Symbole in der Spalte „iCloud-Download“ in iTunes?

SymbolNameErklärung
iTunes Match SymbolNicht qualifiziertDiese Dateien werden von iTunes Match nicht unterstützt. Die Ursache kann das Format, die Datenrate, der Medientyp oder die Dateigröße sein.
iTunes Match SymbolEntferntDer Titel wurde von einem anderen Computer aus der iCloud entfernt, ist aber auf dem verwendeten Computer noch vorhanden.
iTunes Match SymbolFehlerEntweder ist die Datei beschädigt oder beim Upload ist ein Fehler aufgetreten.
iTunes Match SymbolDoppeltDer Titel ist doppelt in der Mediathek vorhanden und wurde schon in die iCloud geladen.
iTunes Match SymbolWartenDer Titel wartet noch auf Verarbeitung durch iTunes Match.
iTunes Match SymbolVerfügbare DownloadsDer Titel ist in der Cloud, aber nicht auf dem Computer gespeichert.

Was macht man bei einer Neuinstallation von MacOS oder Windows mit iTunes Match?

Eigentlich ist keine Datensicherung erforderlich. Nach der Aktivierung von iTunes Match in iTunes kann man die Mediathek wieder vollständig aus der iCloud laden. Aus diesem Grund eignet sich iTunes Match in begrenztem Umfang auch als Backup.

Kann iTunes Match auch über eine Mobilfunk-Datenverbindung Musik genutzt werden?

Ja. iTunes Match kann auch über eine Mobilfunk-Datenverbindung genutzt werden. Ebenso kann man das auch unterbinden. Man findet die erforderliche Einstellung auf dem iPhone/iPad unter Einstellungen/Store.

Welche Medientypen werden von iTunes Match nicht unterstützt?

Musikvideos, Hörbücher, iTunes LP Dateien, Sprachnotizen sowie Booklets (PDF-Dokumente) werden nicht unterstützt.

Kann man versehentlich aus der iCloud gelöschte Lieder wiederherstellen?

Leider nein. Dies ist einer der wenigen und wirklich schwerwiegenden Mängel von iTunes Match. Aus diesem Grund sollte man zwingend noch einen lokalen Datenbestand vorhalten.

Gibt es die Möglichkeit, bestimmte Lieder aus der iCloud zu löschen, aber in der Mediathek auf dem Computer zu behalten?

Nein, das ist nicht möglich. Der führende Datenbestand ist die Musik in der iCloud und die Mediathek auf dem Computer ist damit untergeordnet verbunden. Sie beinhaltet entweder eine Teilmenge der iCloud oder deren ganzen Bestand. Nur im Zusammenspiel mit mehreren Computern kann es zu dieser Konstellation kommen. Titel Z befindet sich in der iCloud, sowie in den Mediatheken von Computer A und Computer B. Löscht man den Titel Z von Computer A in der iCloud, dann wird diese Löschung nicht in die Mediathek von Computer B weitergereicht. Der Titel erhält dort den iCloud-Status „Entfernt“.

Kann es passieren, dass iTunes Match bestimmte Lieder falsch erkennt und damit falsch zuordnet?

Ja, das kann passieren. Besonders bei Liedern mit anstößigem Inhalt, welche es auch in einer entschärften Variante gibt. Für den Fingerabdruck tastet iTunes Match einen Titel nicht vollständig ab, sondern nur eine gewisse Anzahl von Sekunden. Die restliche Laufzeit wird nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund kann es zu fehlerhaften Treffern kommen. Allerdings passiert das sehr selten.

Gibt es eine Möglichkeit, den Upload bestimmter Lieder zu vermeiden?

Nein, leider nicht. iTunes Match kennt nur eine Einstellung, an oder aus. Es werden immer alle Lieder gematcht oder hochgeladen. Eine Selektion oder Einschränkung ist nicht möglich. Um einen Upload von gewissen Stücken zwingend zu unterbinden, muss man sie als Memo, Podcast oder Hörspiel markieren. Damit holt man sich aber gewisse andere Nachteile ins Haus.

Kann man den iTunes Match Benutzer in iTunes wechseln und somit zwischen verschiedenen iTunes Match Mediatheken hin- und herspringen?

Nein. Ein Wechsel des iTunes Match Benutzers ist zwar möglich. Allerdings kann dann die nächsten 90 Tage in iTunes der Benutzer nicht mehr gewechselt werden. Dies gilt ebenso für iPhone, iPad und iPod Touch.

Kann man Musikstücke gleich/kleiner unter 96 kbit/s neu kodieren, damit sie von iTunes Match unterstützt werden?

Ja, das ist möglich. Sogar direkt in iTunes, jedoch etwas umständlich. Man muss die Import-Vorgaben (CD einlesen) in den Einstellungen auf die gewünschte Bitrate und das Zielformat einstellen. Anschließend erscheint im Kontextmenü beim Markieren des betroffenen Titels ein entsprechender Befehl zum Kodieren.

Gibt es ein iTunes Match App für Android?

Ja, seit November 2015 ist iTunes Match auch auf Android nutzbar. Dazu benötigt man jedoch ein Apple Music Abo und muss iTunes Match zusätzlich buchen. Die notwendige App ist regulär im Google Play Store verfügbar.

Gibt es ein iTunes Match App für Linux, Kindle Fire, Blackberry oder Windows 8 Phone?

Nein. Apple stellt mit wenigen Ausnahmen seine Software und Services nicht für anderen Plattformen bereit. Leider ist auch mittelfristig nicht mit Programmen von Drittanbietern zu rechnen. Apple hat bisher keine Schnittstelle (API) zu iTunes Match veröffentlicht. Prinzipiell ist es empfehlenswert, sich innerhalb eines Ökosystems zu bewegen. Das bringt den meisten Nutzen und macht die wenigste Arbeit. Für Kindle gibt es den Amazon Cloud Player. Für Windows 8 Phone, Xbox Music. Blackberry hat nichts Vergleichbares im Angebot. Auf Blackberry gibt es lediglich ein App des Amazon Cloud Players, der sich auch für Mischszenarien eignet. Auf Linux sieht es auch schlecht aus (der Ubuntu One Music Store wurde im Jahr 2014 geschlossen).

Werden Raubkopien durch iTunes Match tatsächlich legalisiert?

Diese Aussage wird durch fast alle Medien getragen und verbreitet, aber eigentlich ist diese Aussage nicht richtig. Der Nutzer erhält durch die Nutzung von iTunes Match keine fehlenden Nutzungsrechte zugesprochen. Rechtlich bleibt die Raubkopie weiterhin eine Raubkopie. Zusätzlich verbieten die Geschäftsbedingungen von iTunes Match die Nutzung für illegal erworbene Inhalte. Der oberflächlich als Legalisierung bezeichnete Mechanismus bezieht sich auf das „Reinwaschen“ der Datei eines Musikstücks. Besitzt man viele Musikstücke, die aus Tauschbörsen stammen (z.B. Napster), so können mit Hilfe von iTunes Match diese „schmutzigen“ Dateien durch „saubere“ Versionen aus dem iTunes Store ersetzt werden. Diese neuen Dateien enthalten jedoch die Apple-ID des iTunes Match Nutzers als Merkmal. Somit ist diese Musik für die Weitergabe ungeeignet, weil man sie immer auf den jeweiligen iTunes Match Nutzer zurückverfolgen kann. Zusätzlich bleiben Texte in den ID3-Tags wie „Ripped by XYZ Group“ vollständig erhalten (solche Bemerkungen finden sich oft im Tag „Kommentar“). Die „sauberen“ Dateien erhält man auch ausschließlich für Musikstücke, welche im iTunes Store verfügbar sind. Bei den anderen Titeln erhält man in der Regel die gleiche „schmutzige“ Datei beim Download zurück. Aber, wenn man sich Musik von Freunden kopiert, welche mit deren Apple-ID verknüpft ist, dann man die fremde Signatur durch die eigene ersetzen, in dem man die Musik in die eigene iCloud aufnimmt.

Werden die Musikstücke, welche ich hochgeladen habe, im Rahmen des Matching für anderer Nutzer bereitgestellt?

Nein. Als iTunes Match in Amerika gestartet ist, ging man eigentlich davon aus. Aber ich habe das mehrmals getestet. Ein identisches Musikstück, welches nicht im iTunes Store verfügbar war, musste unter verschiedenen Accounts immer wieder neu in die Cloud geladen werden. Es wurde in keinem einzigen Fall im Matching erkannt.

Bleiben meine Musikstücke nach einer Kündigung bei Apple weiterhin gespeichert?

Nein. Die Stücke werden aus der iCloud entfernt. Wenn man sich bei iTunes Match später wieder anmeldet, muss man alles wieder neu hochladen.

Werden Käufe aus ausländischen iTunes Stores in Deutschland gemacht, wenn man den Titel hierzulande nicht im iTunes Store kaufen kann?

Nein. In diesem Fall werden die Stücke nicht gematcht und müssen hochgeladen werden. Wahrscheinlich sprechen Lizenzbedingungen dagegen.

Werden gematchte Stücke im iTunes Store irgendwie gekennzeichnet?

Ja, ab iTunes 12 werden gematchte Stücke in der lokalen Mediathek im iTunes Store gekennzeichnet. Das ist hilfreich, wenn man eine sehr große Mediathek hat, weil man sich nicht an jedes Lied im Eigenbesitz erinnert. Aber Achtung, das betrifft nur gematchte Stücke, hochgeladene Stücke werden nicht gekennzeichnet. iTunes 11 (und kleiner) kennzeichnet gematchte Stücke im iTunes Music Store nicht. Das heißt, man kann sie erneut kaufen, obwohl man sie schon besitzt. Es werden ausschließlich die iTunes Käufe gekennzeichnet.

Welche Tags sollten für die Nutzung von iTunes Match gepflegt sein?

Prinzipiell sollten mindestens Name, Album, Interpret, Album-Interpret und Genre gepflegt sein. Wichtig ist auch das Flag „Compilation“ oder alternativ „Various Artists“ als Album-Interpret. Wenn noch Titel- und CD-Nummer hinzukommt, dann macht es richtig Spaß. Und der absolute Luxus ist das Cover. Das iPhone in die Hand nehmen, das Musik-Programm öffnen und dann alle Cover zu sehen, das gleich schon einem … jeder weiß, was ich sagen will.

Kann man sehen, wie viel Speicherplatz die Mediathek in der Cloud belegt?

Ja, dazu muss man die Statusleiste in iTunes einblenden. Danach sieht man auf der Statusleiste in der Ansicht „Titel“ den Gesamtumfang der eigenen Mediathek. Dies ist besonders hilfreich, wenn man die Musik ausschließlich in der Cloud speichert.

Hilfe! Seit iTunes 12.2 ist iTunes Match verschwunden!

Sieht so aus! ;-) Ab iTunes 12.2 ist iTunes Match vollständig in den Hintergrund verlagert und werkelt als Teilfunktionalität von Apple Music. Der Abgleich wird nun automatisch und bei Bedarf von iTunes angetriggert.

Kosten

Was kostet iTunes Match?

iTunes Match kostet 24,99 Euro im Jahr.

Wie kann man iTunes Match bezahlen?

Es gibt drei Möglichkeiten. Kreditkarte, Click&Buy oder Gutschein. Jedoch muss beim Gutschein eine Kreditkarte oder Click&Buy im Kundenkonto hinterlegt sein. Achtung: Click&Buy wird zum Mai 2016 von der Telekom geschlossen.

Wie wird das iTunes Match Abo verlängert?

Das Abo verlängert sich automatisch. Man muss nicht aktiv werden. Die Laufzeit der Verlängerung beträgt wieder 1 Jahr. Kurz vor dem Ablauf der Laufzeit erhält man von Apple eine Benachrichtigung, dass sich das Abo in Kürze verlängert. Sofern man das Abo nicht verlängern möchte, besteht noch die Möglichkeit der Kündigung. Die automatische Verlängerung des Abos kann auch im Vorfeld deaktiviert werden (im Konto des iTunes Stores).

Verliert man irgendwelche Musik, wenn man das iTunes Match Abo nicht verlängert?

Jegliche auf dem Computer gespeicherte Musik bleibt vollständig erhalten. Auch die gefundenen und neu heruntergeladenen Dateien aus dem iTunes Store kann man weiterhin abspielen. Aber Titel, die ausschließlich in der iCloud gespeichert waren (und nicht auf dem Computer), verliert man vollständig. Deswegen sollte man vor der Kündigung den kompletten Datenbestand aus der iCloud herunterladen.

Kann man iTunes Match auch einen begrenzten Zeitraum testen?

Nein, leider nicht. Ist aber egal, es ist im Vergleich zu anderen Anbietern sowieso so gut, dass man es behalten will. ;-)

Sonstiges

Was ist der Unterschied zu „iTunes in the Cloud“?

„iTunes in the Cloud“ ist ein kostenfreies iTunes Match für Einkäufe aus dem iTunes Store – so kann man es vielleicht am einfachsten beschreiben. Man muss sich dafür weder für die iCloud noch für iTunes Match registrieren. Die Funktion „iTunes in the Cloud“ wird jedem Käufer des iTunes Store automatisch bereitgestellt. Der Dienst ist nicht auf Musik beschränkt; in Deutschland gibt es „iTunes in the Cloud“ auch für Apps, Musikvideos, Filme, Serien und Bücher. Neben dem Direktzugriff auf gekaufte Inhalte auf allen Endgeräten bietet „iTunes in the Cloud“ das Feature, gekaufte Inhalte automatisch auf alle Endgeräte zu pushen. In der Praxis kann man als iTunes Match Nutzer diese zwei Dienste kaum auseinander halten, sie überdecken sich funktional und verschmelzen irgendwie miteinander.

Was ist das iTunes Radio?

Das iTunes Radio ist kostenfreier Dienst von Apple, der leider in Deutschland nicht verfügbar ist. Mit iTunes Radio lassen sich persönliche Radiosender konfigurieren und empfangen.

Was ist Apple Music?

Apple Music ist ein Streaming-Dienst für Musik von Apple (Musik-Abo). Man bezahlt eine monatliche Gebühr und erhält dafür unbegrenzten Zugriff auf weite Teile des iTunes Store Katalogs.

Ich habe ausschließlich gekaufte Titel in der Mediathek. Benötige ich iTunes Match?

Nein. Gekaufte Inhalte beinhalten iTunes Match automatisch („iTunes in the Cloud“). Siehe vorherige Antwort.

Ich nutze jetzt Apple Music, benötige ich noch iTunes Match?

Jain. Teilweise ist die Funktionalität von iTunes Match kostenfrei in Apple Music enthalten. Im Rahmen eines Apple Music Abos kann man ebenso 25.000 Titel in die Cloud hochladen. Dabei werden die gleichen Mechanismen wie bei iTunes Match angewendet. Der wesentliche Unterschied liegt darin begründet, dass heruntergeladene Titel einen Kopierschutz enthalten. Dies gilt ebenso für hochgeladene Dateien, deren Nutzungsrechte man besitzt (z.B. eingelesene CD-Tracks). Weiterhin verliert man nach Kündigung des Abos die Zugriffsrechte auf diese Musik. Das bedeutet in der Konsequenz, dass man sich zwingend ein Backup der Originale anlegen muss. Letztendlich handelt es sich fast um das Gegenteil von iTunes Match.

Wird iTunes Match von der Familienfreigabe unterstützt?

Nein. Die Familienfreigabe gilt nur für gekaufte Inhalte. Alle hochgeladenen und abgeglichenen Musiktitel werden nicht unterstützt.

Welche Funktionslücken hat iTunes Match?

Zuerst sei die fehlende Möglichkeit genannt, die Musik über den Browser abzuspielen. Man kann den Dienst also nicht auf Plattformen wie Linux nutzen. Weiterhin gibt es keine Apps für Android, Kindle Fire, Blackberry oder Windows Phone. Und richtig schwerwiegend ist der Sachverhalt, dass es keine Möglichkeit gibt, versehentlich gelöschte Lieder wieder herzustellen.

Welche Mängel hat iTunes Match?

Ein richtiger Mangel fällt mir spontan gar nicht ein. Nach längerem Nachdenken, es ist nicht optimal, dass Cover erst aus der Cloud geladen werden, sobald sie in der Bildschirmansicht erscheinen. Ein Push-Mechanismus wie bei der Musik wäre wünschenswert.

Was können vergleichbare Produkte besser?

Der Amazon Cloud Player und Google Music können Musik im Browser abspielen! Ebenso ist die Unterstützung für verschiedene Plattformen besser. Google Music ist beispielsweise unter Linux uneingeschränkt nutzbar und Amazon bietet sogar ein App für Blackberry. Weiterhin bieten beide Produkte die Möglichkeit, gelöschte Titel wieder herzustellen. Letztlich ist die Musikqualität bei Google auch etwas besser als bei Apple.

Welche Alleinstellungsmerkmale hat iTunes Match im Vergleich zu Produkten des Wettbewerbs?

iTunes Match ist konkurrenzlos bei der nahtlosen Integration zwischen Cloud, Media-Player und Online Shop. Eine richtig nutzbare Synchronisationsmöglichkeit der Musikdateien von der Cloud auf dem Computer bietet ebenfalls nur iTunes Match. Und am Wichtigsten, iTunes Match gibt dem Nutzer uneingeschränkte Kontrolle über seine Musik. Es gibt keinerlei rechtliche wie technische Beschränkungen beim Download von Einzelstücken oder der gesamten Bibliothek.

Benötigt man für iTunes Match einen iCloud-Account?

Nein. Für iTunes Match benötigt man nur eine Apple-ID (interessant, man kann ohne iCloud-Account in die iCloud speichern ;-).

Kann iTunes Match auch im Ausland genutzt werden?

Ja.

Gibt es einen Support für iTunes Match?

Leider nicht. Es gibt leider nur ein kleines FAQ und dazu ein paar wenige Dokumente. Apple bietet weder einen dezidierten Chat noch eine Hotline für iTunes Match an. Im Ernstfall würde ich empfehlen, die Supportkanäle des iTunes Stores zu benutzen. Erst behaupten, iTunes Match verschwindet unsichtbar im Universum, aber dann gefühlte 10.000 Fragen stellen!

:-)))

Weitere Fragen?
Sind bestimmte Aspekte unklar geblieben?
Das Gute am Internet – man kann nachträglich Ergänzungen vornehmen. :-)

2 Antworten auf „iTunes Match FAQ“

  1. Vielen Dank für diese FAQ ;-)
    Eine Frage bleibt bei mir offen. Wenn ich bereist iTunes Match habe und Tausende von Liedern in die Cloud hochgeladen hab und JETZT zusätzlich Apple Music abonniere. Was passiert mit meinen Liedern? wird Allen ein DRM-Schutz verpasst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.